Was

Schallimmissionsschutz

Der Schallimmissionsschutz und der städtebauliche Schallschutz umfassen den Entwurf technischer und planerischer Maßnahmen, mit denen vermieden werden soll, dass Geräusche von technischen Geräten, Verkehrswegen, Parkplätzen, Veranstaltungen u. ä. mit unzulässig hohen Pegeln in die zu schützende Nachbarschaft übertragen werden. Des Weiteren wird im Rahmen der Bauleitplanung überprüft, welche Nutzungen auf lärmbelasteten Grundstücken zulässig bzw. unter welchen baulichen Voraussetzungen möglich sind.

Die hier anfallenden Leistungen sind i. A. computergestützte dreidimensionale Simulationen der Schallquellen und der schutzbedürftigen Umgebung sowie die darauf aufbauende Erarbeitung technischer, baulicher oder organisatorischer Schallschutzmaßnahmen. Darüber hinaus bieten wir die Messung und Bewertung vorhandener Situationen an.

Leistungen

Im Einzelnen bieten wir folgende Leistungen im Bereiche Schallimmissionsschutz an:

  • Erstellen von Schallimmissionsprognosen und Bewerten von
    • Gewerbe- und Industrielärm (TA-Lärm),
    • Gaststätten, gewerbliche Veranstaltungen usw. (TA-Lärm),
    • Straßen- und Schienenverkehrslärm (16. BImSchV, RLS-90, Schall-03)
    • Lieferverkehr und Parkplatzlärm
    • Freizeitlärm, Bolzplätze etc. (Freizeitlärmrichtlinie, LImSchG Bln)
    • Sportplätze, Sportveranstaltungen etc.(18. BImSchV – Sportanlagenlärmschutzverordnung
    • Baustellenlärm (AVV Baulärm)
  • Erstellen von Lärmrasterkarten
  • Berechnen des maßgeblichen Außenlärmpegels als Grundlage für die Auslegung der Schalldämmung von Außenbauteilen
  • Schallimmissionsprognosen im Rahmen von B-Plan-Verfahren
  • Emissionskontingentierung
  • Messungen von Schallimmissionen nach §§ 26 und 28 BImSchG (Bundesimmissionsschutzgesetz)
  • Lärmüberwachung bzw. -registrierung von Baustellen, Sportveranstaltungen, Straßenfesten, etc. (sog. Monitoring mit pegelgetriggerter Audioaufzeichnung)

Geräusch-Monitoring

Mit unseren Dauermessstationen sind wir in der Lage, fortlaufende Schallpegel-Registrierungen durchzuführen, aus denen alle für eine schalltechnische Beurteilung relevanten Kenngrößen (z.B. Leq, LAFT, Lmax, Lmin etc. mit der jeweils gewünschten Frequenz- und Zeitbewertung) gewonnen werden können. Die Stationen können im Freien aufgestellt und mit ihren wetterfesten Mikrofonen wetterunabhängig eingesetzt werden.

Typische Anwendungsbereiche sind folgende:

  • Lärmüberwachung nach TA-Lärm an Baustellen, bei Sportveranstaltungen, Vergnügungsplätzen, Straßenfesten etc.
  • Registrierung von Arbeits-, Verkehrs-, Nachbarschafts- und Bürolärm
  • schalltechnische Beurteilung von Immobilien

Es können auch Pegelschwellen definiert werden, bei deren Überschreitung eine synchrone Audio-Registrierung ausgelöst wird. Hierdurch lassen sich dominierende Geräuschanteile bestimmten Schallquellen zuordnen. Auch Störgeräusche, z.B. von Polizeifahrzeugen, Hubschraubern, bellenden Hunden etc. können auf diese Weise identifiziert werden. Ferner lassen sich alle zur Lärm- oder Geräuschsituation relevanten Parameter incl. einer Frequenzanalyse zur Bewertung der Tonhaltigkeit beliebiger Zeitabschnitte ermitteln und anschließend nach den gängigen nationalen und internationalen Normen bewerten.

Die registrierten Werte und Audiodateien können im Falle einer Beweissicherung digital zur Verfügung gestellt werden.