Referenzen

Evangelisches Werk für Entwicklung und Diakonie, Berlin-Mitte

Evangelisches Werk für Entwicklung und Diakonie, Berlin-Mitte

Die HOCHTIEF Projektentwicklung errichtete für den Evangelischen Entwicklungsdienst und das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland ein Bürogebäude mit zirka 23.000 Quadratmeter Bruttogrundfläche.

Die beiden kirchlichen Organisationen wurden im Jahr 2012 zum „Evangelisches Werk für Entwicklung und Diakonie“ verschmolzen und ihre Standorte in Berlin zusammenlegt. Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um ein siebengeschossiges Verwaltungsgebäude mit Tiefgarage, das neben klassischen Zellenbüros (Ein- und Zweipersonenbüros) mit Mittelzonen und Besprechungsräumen für ca. 640 Mitarbeiter in den Obergeschossen auch Einzelhandelsflächen, Konferenz- und Veranstaltungssäle, einen Andachtsraum, eine Bibliothek, ein Cafè und einen Speisesaal für ca. 175 Personen beherbergt. Das Gebäude gliedert sich in zwei L-förmige Baukörper, die in ihrer Mitte ein Atrium bilden. Mit seiner modernen und lichten Konstruktion verfolgt der Entwurf den Anspruch, ein hohes Maß an Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Ökologie zu erreichen. Das Gebäude wurde mit dem Gold-Zertifikat der DGNB ausgezeichnet.

Aufgabenstellung

Neubau eines siebengeschossigen Bürogebäudes mit Innenhof für den Evangelischen Entwicklungsdienst und das Diakonische Werk der Evangelischen Kirche in Deutschland.

Leistungsumfang (LPH)

  • Bauakustik (Grundleistung: alle LPH; besondere Leistungen: Mitwirken bei der Objektüberwachung und DGNB-Zertifizierung, Messungen)
  • Raumakustik (Grundleistung: alle LPH; besondere Leistungen: Mitwirken bei der Objektüberwachung und DGNB-Zertifizierung, Messungen)
  • Schallimmissionsschutz

Bauherr / Auftraggeber

Hochtief Projektentwicklung GmbH mit der Tochterfirma MK1 am Nordbahnhof GmbH

Architekt

KSP Jürgen Engel  Architekten, Berlin

BGF / HNF / BRI

23.000 m² / - / -

Zeitraum

Bearbeitung: 
2011- 2012
Bauzeit bis Übergabe: 
10/2012